Reitunterricht, Bodenarbeit, Longieren, akademische Reitkunst, Klassisch, barock, Problempferde, Trainer-Assistent

Hof-Immenstedt


Direkt zum Seiteninhalt

Bodenschule

Angebot > Lehrgänge

Bodenschule

Und dann steht doch immer in den Büchern, dass eine gute Grunderziehung wünschenswert wäre, und der Mensch eine vertrauensvolle Basis zu seinem Partner Pferd aufbauen soll. Leider steht dann da sehr selten, wie´s denn geht, geschweige denn, was man tun soll, wenn´s nicht so klappt, wie´s da steht.

Der Lehrgang Bodenschule vermittelt viel Wissen über Pferdepsychologie, Körpersprache von Mensch und Pferd, Dominanz, Respekt und auch über sinnvolle Ausrüstung für die Bodenarbeit sowie die Grundzüge des Longierens und bei Interesse der Arbeit an der Doppellonge und am langen Zügel.
Eine zentrale Rolle spielt die Vermittlung von Wissen (und Erfahrungen am praktischen Beispiel) rund ums Pferdeverhalten, um den Partner Pferd besser zu verstehen und zu beeinflussen.

Pferdeverhalten – von der Flucht zum Vertrauen
Pferde erleben ihren Alltag – zu dem auch der Mensch gehört – aus Sicht eines Herden- und Fluchttieres. Ihr instinktives und soziales Verhalten basiert auf diesen Grundeinstellungen.
Sie sehen anders und verarbeiten Eindrücke anders als wir. Sie hören hervorragend und sind wahre Meister in der Deutung der Körpersprache. Außerdem lernen sie ständig und haben uns in unserem Innersten blitzschnell durchschaut.
Wissen über diese Dinge helfen einem, erfolgreich, stressfrei und sicher mit Pferden umzugehen.

Führen – kann doch jeder
Wir erproben verschiedene Führtechniken, testen unterschiedliche Ausrüstungen (Kappzaum, Knotenhalfter usw.), insbesondere in Hinblick auf den Einsatz der Körpersprache des Menschen – darfs ein bißchen Pferdisch sein?
Wer mag, kann sich an Freiarbeit versuchen. Dazu steht ein Round Pen zur Verfügung.

WeiterPlayZurück

Trail – auf dem Weg zur GHP
Klappen die Grundlagen an der Hand (rückwärts, halten, traben, vielleicht auch ein paar Schritte seitwärts), bauen wir kleine Trailaufgaben ein: Plane,Klappersack, Schubkarre, Regenschirm …

Lob und Strafe – keine Frage von Leckerlis
Lob, Strafe, Motivation und Lernverhalten von Pferden werden genauso vermittelt, wie die Frage nach der „Dominanz“ (ich Chef, du nix?).

Zauberwort Konsequenz
Großer Raum wird die Frage nach der so viel geforderten Konsequenz eingeräumt. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch den gesamten Lehrgang.

Longieren – erste Schritte
Fließend von der Arbeit am Führstrick entwickeln sich die ersten Schritte für die Arbeit an einem langen Seil, mit größerer Entfernung, aber gleichbleibender Einwirkung und Kontrolle. Und wer´s mal mit 36 Metern versuchen will, kann sich an der Doppelonge loder am langen Zügel erproben.

Am Ende des Lehrgangs wird ein Teilnahmezertifikat der FN ausgestellt.

Termine
sind hier!

Startseite | Über uns | Angebot | Termine | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü